Einwahl
Impressum/Datenschutz
Home
 
Ausbildung und Weiterbildung
Akademie für berufliche Aus- und Weiterbildung


Industriefachwirt / Industriefachwirtin IHK
(Abend- und Samstagkurs (18 Monate))

Veranstaltungsdaten    Köln        Düsseldorf
 

Zielgruppe:
Beschäftigte im kaufmännischen Bereich, die, aufbauend auf einer kaufmännischen Vorbildung und/oder einer entsprechenden beruflichen Praxis, einen weiterführenden Abschluß mit IHK-Diplom erreichen wollen.
 

Veranstaltungsdaten Köln
Wirtschaftsassistent Bürokaufmann Bürokommunikation
Industriefachwirt / Industriefachwirtin IHK
Abend- und Samstagkurs (18 Monate)
  Dauer 18 Monate
  Zeit 1. Semester: 1 - 2 x wöchentlich 18:00-21:00 Uhr
2. + 3. Semester 1 - 2 x wöchentlich von 18:00 - 21:00 Uhr und zusätzlich
14-tägig samstags von 08:00 - 13:00/14:00 Uhr.
  Kosten 180,00 monatlich * oder 2.980,00 * bei Kursbeginn 
* zzgl. einmaliger Einschreibkosten von 90,  Lernmaterialien und  Prüfungsgebühr der IHK.
  Nächste
  Termine
26.03.2019
September 2019  
nach oben
 
Veranstaltungsdaten Düsseldorf
Wirtschaftsassistent Bürokaufmann Bürokommunikation
Industriefachwirt / Industriefachwirtin IHK
Abend- und Samstagkurs (18 Monate)
  Dauer 18 Monate
  Zeit 1. Semester: 1 - 2 x wöchentlich 18:00-21:00 Uhr
2. + 3. Semester 1 - 2 x wöchentlich von 18:00 - 21:00 Uhr und zusätzlich
14-tägig samstags von 08:00 - 13:00/14:00 Uhr.
  Kosten 180,00 monatlich * oder 2.980,00 * bei Kursbeginn 
* zzgl. einmaliger Einschreibkosten von 90,  Lernmaterialien und  Prüfungsgebühr der IHK.
  Nächste
  Termine
25.03.2019
September 2019  
nach oben
 

Inhalte des Lehrganges:
Die Weiterbildung zur Industriefachwirtin / zum Industriefachwirt soll das Verständnis für betriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten vermitteln. Dadurch verfügen Industriefachwirte über erweiterte kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Kenntnisse und ein vertieftes, auf die Industrie bezogenes Wissen, welches sie für qualifizierte Sachaufgaben befähigt. Als erfahrene Praktiker sind sie in der Lage, Betriebsabläufe in ihren Zusammenhängen zu erkennen und zu beurteilen sowie innerbetriebliche Vorgänge in einen größeren wirtschaftlichen Rahmen einzuordnen.
Der Unterricht umfasst ca. 480 Unterrichtsstunden und vermittelt in Form von Unterrichtsgesprächen (keine Vorlesung), Gruppendiskussionen und Fallbeispielen umfangreiches Wissen.
Der Studiengang "Industriefachwirt-in" zählt wie ein Bachelorstudiengang zur Stufe 6 des achtstufigen Deutsch/Europäischen Qualitätsrahmen für berufliche Bildung.

Vorteile für Absolventen:
1.)
Nach erfolgreicher IHK-Prüfung kann nach einem nur 9-monatigem Aufbaustudium zusätzlich die Prüfung zum/zur "Betriebswirt/-in IHK " abgelegt werden.
2.)
Falls Sie die Ausbildereignungsprüfung (AdA) anstreben wird Ihnen der theoretische Prüfungsteil zu diesem Abschluss von der IHK angerechnet. Es ist dann nur noch eine praktische Prüfung nötig.

INHALTE:

a)  Wirtschaftsbezogene Qualifikation (1. Teil der IHK-Prüfung)
    - Volks- und Betriebswirtschaft
    - Recht und Steuern
    - Rechnungswesen
    - Unternehmensführung (Organisation, Personalwesen)

b)  Handlungsspezifische Qualifikation (2. Teil der IHK-Prüfung)
    - Finanzwirtschaft
    - Produktionsprozesse
    - Marketing und Vertrieb
    - Wissens- und Transfermanagement
    - Führung und Zusammenarbeit (einschl. Managementtechniken und Projektmanagement)
 

Voraussetzungen für die Teilnahme:

- Abgeschlossene dreijährige kaufmännische/verwaltende Ausbildung und
  eine einjährige Berufspraxis in einem Industriebetrieb oder
- sonstige Ausbildung und 2 Jahre Berufspraxis oder
- mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis

Die Berufspraxis sollte Bezug zu diesem Fortbildungslehrgang haben und alle Fristen müssen erst zum Zeitpunkt der Prüfung  erfüllt sein.

Sollten Sie über zu wenig Berufserfahrung im Bereich Industrie verfügen, so verweisen wir auf die Ausbildung zum/zur "Wirtschaftsfachwirt/-in IHK" bei der keine branchenspezifischen Vorkenntnisse erforderlich sind.

Eine rechtverbindliche Zusage für die Prüfungszulassung erteilt die IHK auf Anfrage.

 
 

Finanzielle Förderung: (AFBG "Aufstiegs-BAföG")
Dieser Studiengang kann nach dem Aufstiegsfortbildungs-Förderungsgesetz (AFBG "Aufstiegs-BAföG") bis zu 100 % gefördert, bzw. finanziert werden.  

Der nicht rückzahlbare Zuschuss von 40 % und ein zinsgünstiges Darlehen (wenn gewünscht) von 60 % sind einkommens- und vermögensunabhängig.  

Bei erfolgreichem Abschluss werden 40 % des Darlehensbetrages erlassen.

Info zum Aufstiegs BAföG
 


Ziel Abschluss
:

Industriefachwirt/-in IHK
 
IHK-Prüfung mit IHK-Diplom
 

nach oben
Weiterbildung auf Facebook teilen    Link per E-Mail weitergeben  .

Logo der BAW-SCHULE
50672 Köln, Hohenzollernring 55
Tel. 0221 251919  
Fax. 0221 254040
E-Mail:
info@baw-schule.de
40212 Düsseldorf, Berliner Allee 30
Tel. 0211 2399333
E-Mail:
duesseldorf@baw-schule.de